Bedienungsanleitung Meinberg VME31

Meinberg VME31

Sprache(n):
Deutsch


Dateigröße:
220,91KB

Downloadzeit:
DSL 16k: 1s

Downloads bisher: 5

Hersteller:
Meinberg 

  • Funkuhr Meinberg VME31


  • Vorschau Meinberg VME31 Handbuch:
    Werner Meinberg Auf der Landwehr 22 D-31812 Bad Pyrmont Telefo : 0 52 81 / 9309-0 Telefax : 0 52 81 / 9309-30 Internet : http://www.meinberg.de E-Mail : info@meinberg.de 17. Dezember 1997 Inhaltsübersicht Allgemeines DCF77 .................................................................... 5 Inbetriebnahme der Funkuhr ....................................................... 6 Baugruppe VME31...................................................................... 7 Funktionseinheiten der Baugruppe .............................................. 7 Datenübernahmeverfahren .......................................................... 8 Interruptvektor............................................................... 8 Interruptzyklus............................................................... 8 Interruptebene................................................................ 8 Datenblock des Dual-Port RAM.................................................. 9 Adressdecodierung .................................................................... 10 Technische Daten ...................................................................... 11 CE-Kennzeichnung ..................................................... 12 Bestückungsplan .......................................................... 13 Steckerbelegung .......................................................... 15 5 Allgemeines DCF77 Unsere Funkuhren empfangen das Signal des Langwellensenders DCF77. Dieser Langwellensender steht in Mainflingen bei Frankfurt und dient zur Verbreitung der amtlichen Uhrzeit der Bundesrepublik Deutschland, das ist die Mitteleuropäische Zeit MEZ(D) bzw. die Mitteleuropäische Sommerzeit MESZ(D). Der Sender wird durch die Atomuhrenanlage der Physikalisch Technischen Bun- desanstalt (PTB) in Braunschweig gesteuert und sendet in Sekundenimpulsen codiert die aktuelle Uhrzeit, das Datum und den Wochentag. Innerhalb jeder Minute wird einmal die komplette Zeitinformation übertragen. Die hochkonstante Trägerfrequenz des Zeitsignals beträgt 77.5 kHz. Zu Beginn jeder Sekunde wird die Trägeramplitude für 0.1 Sek. oder 0.2 Sek. auf ca. 25% abgesenkt. Die so entstehenden Sekundenmarken enthalten binär codiert die Zeitinfor- mation. Sekundenmarken mit einer Dauer von 0.1 Sek. entsprechen einer binären “0” und solche mit 0.2 Sek. einer binären “1”. Die Information über die Uhrzeit und das Datum sowie einige Parity- und Statusbits finden sich in den Sekundenmarken 17 bis 58 jeder Minute. Durch das Fehlen der 59. Sekundenmarke wird die Minutenmarke angekündigt. Die Funkuhren unserer Fertigung empfangen die hochgenauen Zeitinformatione .....
    Klicken Sie jetzt für den Download