Bedienungsanleitung Nubert nuBox 460

Nubert nuBox 460

Sprache(n):
Deutsch


Dateigröße:
153,08KB

Downloadzeit:
DSL 16k: 1s

Downloads bisher: 1

Hersteller:
Nubert 

  • Sound System Nubert nuBox 460


  • Vorschau Nubert nuBox 460 Handbuch:
    2 Wir entwickeln seit über 25 Jahren hochwertige Lautsprecher. Als Basis für die 460 diente das Modell mit der längsten Ent- wicklungsgeschichte: das mittlere aus den 5 Volumenklassen in seiner 7. Generation. - Jede Generation hatte ihre eigene Typenbezeichnung und bis zu 16 Upgrades. In der Update- Version 5 der 460 (ab 2.Halbjahr 1996) wurde erstmals ein Tief-Mitteltöner auf Basis der nuForm-Entwicklungsreihe ein- gesetzt, der die frühere Technologie ablöste. Schon in den späten 80er-Jahren hat der damalige 21 cm-Tief- Mitteltöner im Ein- und Ausschwingverhalten hervorragende Werte gebracht. Es konnten zwei eher widersprüchliche Ei- genschaften unter einen Hut gebracht werden: - einerseits wurde seine abstrahlende Fläche mit zunehmender Frequenz immer kleiner, was einen sehr breiten Abstrahlwinkelbereich bis zur Übernahmefrequenz zum Hochtöner ermöglichte; - an- dererseits war er weitgehend frei von Partial-Schwingungen, was sich unter anderem durch die Abwesenheit der üblicher- weise auftretenden schmalbandigen Spitzen und Einbrüche oberhalb ca. 1 kHz bemerkbar machte. Auf der Basis dieses 21er-Systems wurden in langjähriger Entwicklungsarbeit die Tief-Mitteltöner für unsere Design-Boxen-Fa-milie nuForm 60, 90 und 120 in verschiedenen Ausführungen entwickelt und ei- ne daraus abgeleitete Version kommt nun auch in der Box 460 als 22-cm-System zum Einsatz. Nachdem diese „Tuning-Stufe“ schon seit 1990 in Form von Labormustern vorlag, konnte sie endlich 1994 innerhalb der geforderten Toleranzen in Serie gefertigt werden. Konstruktionsdetails: Dieser neue Tief-Mitteltöner hat einen deutlich besseren Fre- quenzgang und ein nochmals verbessertes Impulsverhalten. Es gibt jedoch oberhalb des eigentlichen Arbeitsbereiches (im Bereich des „Roll-Off“ ab ca. 2 kHz) einen etwas problema- tischen Verlauf, dessen Kompensation einen so hohen Wei- chenaufwand erfordert, dass es eher unwahrscheinlich ist, die- ses Lautsprechersystem in naher Zukunft auch in Preisklassen unterhalb der Box 460 einsetzen zu können. Es waren umfang- reiche Entwicklungsarbeiten an der Weiche erforderlich, um den kritischen Übergangsbereich zwischen Tiefmittel- und dem Hochtöner mit sauberem Frequenzgang und ohne Phasen- sprünge zu realisieren. Die Übergangsfrequenz wurde mit 2.0 kHz so gewählt, daß sich ein sehr guter Kompromiss zwischen Ein- und Ausschwingen, Frequenzganglinearität und maximal erreichbarem vertikalem Abstrahlwinkelbereich ergibt. (Im Im- pulsverhalten ist der 22cm-Lautsprecher dem Hochtöner deut- lich überlegen, - im Frequenzgang ist es umgekehrt. Für das vertikale Abstrahlverhalten i .....
    Klicken Sie jetzt für den Download