Bedienungsanleitung TFA 35.5028 ZETA IT

TFA 35.5028 ZETA IT

Sprache(n):
Multi


Dateigröße:
289,27KB

Downloadzeit:
DSL 16k: 1s

Downloads bisher: 0

Hersteller:
TFA 

Funk Wetterstation TFA 35.5028 ZETA IT


Vorschau TFA 35.5028 ZETA IT Handbuch:
4 Batteriestands- anzeige Außentemperatur DISPLAYANZEIGE Vorhersage der Höchst- und Tiefsttemperatur des heutigen Tages Uhrzeit / Weckalarm Alarmsymbol Wettervorhersage- symbol für morgen Vorhersage der Höchst- und Tiefsttemperatur für morgen Empfangsstärke- Symbol für Wetterdaten und Uhrzeit Wetterprognose für den heutigen Tag mit 24 Wettersymbolen Wahlanzeige: Datum, Wochentag/Tag, Sekunden oder Innentemperatur Wettervorhersage- symbol für übermorgen Vorhersage der Höchst- und Tiefsttemperatur für übermorgen 5 Halter bei Wandaufhängung Halter als Ständer 2.2 SENDER Batteriefach 6 3. INBETRIEBNAHME 3.1 BATTERIEN EINLEGEN • Öffnen Sie das Batteriefach von Sender und Empfänger und legen Sie die Geräte in einem Abstand von ca. 1,5 Metern voneinander auf einen Tisch. Vermeiden Sie die Nähe zu möglichen Störquellen (elektronische Geräte und Funkanlagen). Legen Sie die beigefügten Batterien in das Batteriefach des Senders (2 x 1,5 V AA) und anschließend in die Basisstation (3 x 1,5 V AA). Achten Sie auf die richtige Polarität beim Einlegen der Batterien. Weitere Einstellung müssen Sie unter normalen Umständen nicht vornehmen. 3.2 EMPFANG DER AUßENTEMPERATUR • Nach dem Einlegen der Batterien in den Außensender startet der Sender automatisch mit der Übertragung der Außenwerte zur Basisstation. Die Übertragung ist nach ca. einer Minute abgeschlossen und die Außentemperatur wird im Display der Basisstation angezeigt. • Werden die Außenwerte nicht empfangen, erscheint „- -“ auf dem Display. Prüfen Sie die Batterien und starten Sie einen weiteren Versuch. Beachten Sie, dass Sie für den Neustart immer die Batterien in Sender und Empfänger innerhalb von einer Minute einlegen müssen. Vermeiden Sie die Nähe zu anderen elektrischen Geräten (Fernseher, Computer, Funktelefone) und massiven Metallgegenständen. • Bitte beachten Sie, dass während des Erstempfangs von Wetterdaten und Uhrzeit der Außensender vorübergehend nicht empfangen wird. • Bei erfolgreichem Empfang der Außenwerte suchen Sie sich einen schattigen, niederschlagsgeschützten Platz für den Sender aus. Direkte Sonneneinstrahlung verfälscht die Messwerte und ständige Nässe belastet die elektronischen Bauteile unnötig. • Prüfen Sie, ob eine Übertragung der Messwerte vom Sender am gewünschten Aufstellort zur Basisstation stattfindet (Reichweite Freifeld max. 100 Meter, bei massiven Wänden, insbesondere mit Metallteilen kann sich die Sendereichweite erheblich reduzieren). Suchen Sie sich gegebenenfalls einen neuen Aufstellort für Sender und/oder Empfänger. „Sichtkontakt“ zwischen Sende .....
Klicken Sie jetzt für den Download