Bedienungsanleitung TFA 60.2504

TFA 60.2504

Sprache(n):
Multi

Dateigröße:
235,15KB

Downloadzeit:
DSL 16k: 1s

Downloads bisher: 2

Hersteller:
TFA 

  • Funkwecker mit Monatskalender TFA 60.2504


  • Vorschau TFA 60.2504 Handbuch:
    Fig. 2 Fig. 1 3 2 B A H I C J K D E F G M N O Q P S R T U L TFA_No. 60.2504 Anleitung 10.07.2009 14:11 Uhr Seite 2 Funkwecker mit Monatskalender  5 4 3. Inbetriebnahme • Entfernen Sie den Batterieunterbrechungsstreifen. • Ein kurzer Signalton ertönt und es werden alle LCD Segmente für 2 Sekunden angezeigt. • Das Gerät ist jetzt betriebsbereit. • Sie können das Gerät auch mit einem Netzstecker (4,5 V AC/DC) betreiben. Stecken Sie den Anschlussstecker in den Anschluss (U) und schließen Sie das Gerät mit dem Netzstecker am Stromnetz an. Das Gerät ist jetzt betriebsbereit. Wichtig! Stellen Sie sicher, dass Ihre Netzspannung nicht mehr als 230 V beträgt! Andere Netzspannungen können zur Beschädigung des Instrumentes führen. • Ziehen Sie die Schutzfolie vom Display. • Die Uhr versucht nun, das Funksignal zu empfangen und das DCF-Empfangszeichen blinkt. Wenn der Zeitcode nach 3-5 Minuten empfangen wurde, wird die funk- gesteuerte Zeit angezeigt und das DCF-Empfangszeichen bleibt ständig im LCD stehen. • Sollte kein Zeitcode empfangen worden sein, wird der Empfang um 4.00 h, 5.00 h und 6.00 wiederholt. • Sie können die Initialisierung auch manuell starten. Drücken Sie die Taste für 3 Sekunden. • Falls die Funkuhr kein DCF-Signal empfangen kann (z.B. wegen Störungen, Über- tragungsdistanz, etc.), kann die Zeit manuell eingestellt werden. Die Uhr arbeitet dann wie eine normale Quarz-Uhr (siehe 4.1 Manuelle Einstellung von Uhrzeit, Zeitzone und Kalender). Empfang der Funkzeit: Die Zeitübertragung erfolgt von einer Cäsium Atom-Funkuhr, die von der Physikalisch Technischen Bundesanstalt in Braunschweig betrieben wird. Die Abweichung beträgt weniger als 1 Sekunde in einer Million Jahren. Die Zeit ist kodiert und wird von Mainflingen in der Nähe von Frankfurt am Main durch ein DCF-77 (77.5 kHz) Frequenzsignal übertragen mit einer Reichweite von ca. 1.500 km. Ihr Funkwecker empfängt das Signal, wandelt es um und zeigt immer die exakte Zeit an. Auch die Umstellung von Sommer- und Winterzeit erfolgt automatisch. Während der Sommer- zeit erscheint im Display DST. Der Empfang hängt hauptsächlich von der geographi- schen Lage ab. Im Normalfall sollten innerhalb des Radius von 1.500 km ausgehend von Frankfurt bei der Übertragung keine Probleme auftauchen. Funkwecker mit Monatskalender  1. Funktionen • Funkuhr mit höchster Genauigkeit • Mit Zeitzone und manueller Einstellmöglichkeit • Weckalarm mit Schlummerfunktion • Anzeige von Datum und Kalenderwoche • Kalender mit Erinnerungsfunktion • Anzeige der Innentemperatur • Hintergrundbeleuchtung 2. Bestandteile LCD- .....
    Klicken Sie jetzt für den Download