Bedienungsanleitung TFA 98.1030

TFA 98.1030

Sprache(n):
Multi

Dateigröße:
156,43KB

Downloadzeit:
DSL 16k: 1s

Downloads bisher: 28

Hersteller:
TFA 

  • Funkwecker TFA 98.1030


  • Vorschau TFA 98.1030 Handbuch:
    6 7 Inbetriebnahme • Öffnen Sie das Batteriefach und legen Sie die Batterien (2 x 1,5 V AA) ein, +/- Pol wie abgebildet. Das Gerät ist jetzt betriebsbereit. Empfang der Funkzeit • Der Funkwecker startet den Empfang des Funksignals für die Uhrzeit. Das DCF-Empfangs- zeichen blinkt und wird bei erfolgreichem Empfang ständig im LCD angezeigt. Wich- tig: Während des Empfangs des Funksignals der Uhrzeit ist eine Bedienung der Tasten nicht möglich. • Die Uhrzeit aktualisiert sich jeden Tag um 3 Uhr nachts. Ist kein Empfang des Funksignals für die Uhrzeit möglich, verschwindet das DCF-Empfangszeichen und der Versuch erfolgt nochmals um 4 Uhr, 5 Uhr und 6 Uhr nachts (geringste Störeinflüsse). • Sie können die Initialisierung auch manuell starten. Drücken Sie die “+(12/24)”-Taste und die “-(C/F)“-Taste für 3 Sekunden. Ist kein Empfang des Funksignals möglich, verschwindet das DCF-Empfangszeichen und der Versuch erfolgt zu den nächsten 4 vollen Stunden. • Drücken Sie noch einmal die “+(12/24)”-Taste und die “-(C/F)“-Taste, ist der Empfang des Funksignals ausgeschaltet (DCF-Empfangszeichen verschwindet). • Falls die Funkuhr kein DCF-Signal empfangen kann (z.B. wegen Störungen, Übertragungs- distanz, etc.), kann die Zeit manuell eingestellt werden. Die Uhr arbeitet dann wie eine normale Quarz-Uhr (siehe „Manuelle Einstellung von Uhrzeit und Kalender“). • Die Zeitübertragung erfolgt von einer Cäsium Atom-Funkuhr, die von der Physikalisch Technischen Bundesanstalt in Braunschweig betrieben wird. Die Abweichung beträgt weniger als 1 Sekunde in einer Million Jahren. Die Zeit ist kodiert und wird von Main- flingen in der Nähe von Frankfurt am Main durch ein DCF-77 (77.5 kHz) Frequenzsignal übertragen mit einer Reichweite von ca. 1.500 km. Ihr Funkwecker empfängt das Signal, wandelt es um und zeigt immer die exakte Zeit an. Auch die Umstellung von Sommer- und Winterzeit erfolgt automatisch. Der Empfang hängt hauptsächlich von der geo- graphischen Lage ab. Im Normalfall sollten innerhalb des Radius von 1.500 km ausgehend von Frankfurt bei der Übertragung keine Probleme auftauchen. TFA_Anleitung_98.1030 07.03.2007 16:29 Uhr Seite 4 (Schwarz/Process Black Bogen) 8 9 Bitte beachten Sie folgende Hinweise: • Es wird empfohlen, einen Abstand von mindestens 1,5 – 2 Metern zu eventuell störenden Geräten wie Computerbildschirmen und Fernsehgeräten einzuhalten. • In Stahlbetonbauten (Kellern, Aufbauten) ist das empfangene Signal natürlicherweise schwächer. In Extremfällen wird empfohlen, das Gerät in Fensternähe zu platzieren und/ oder durch Drehen das Funk .....
    Klicken Sie jetzt für den Download